Christbäume - Johannes Astner

Astner Johannes

Kontakt

Johannes Astner
Kolber 5
6235 Reith im Alpbachtal

Tel: 0664 73253166
Email: johannes@gasteighof.at

Produktionsfläche

3 ha

Verkaufsplätze:

  • Ab-Hof-Verkauf
    8. bis 24.12.2017
  • Brixlegg Spar
    8. bis 24.12.2017
  • EKZ-West Innsbruck
    8. bis 24.12.2017

zusätzliche Verkaufsstände (weniger als 5 Tage)

  • Alpbach, Nähe Raiffeisenkasse
    Freitag 8.12.2017
    13:00 bis 17:00 Uhr
  • Brixlegger Weihnachtsmarkt, Nähe Gemeindeamt
    Samstag 9.12.2017
    14:00 bis 18:00 Uhr
  • Bruck am Ziller, Nähe Kirchenwirt
    Dienstag 12.12.2017
    13:00 bis 17:00 Uhr
  • Hart im Zillertal, unter’m Feuerwehrhaus
    Donnerstag 14.12.2017
    13:00 bis 17:00 Uhr
  • Maschinenring-Kundenevent, Strass i. Z.
    Freitag 15.12.2017
    11:00 bis 17:00
  • Reith im Alpbachtal, Liftparkplatz
    Samstag 16.12.2017
    08:00 bis 12:00 Uhr
  • Brixlegger Weihnachtsmarkt, Nähe Gemeindeamt
    Samstag 16.12.2017
    14:00 bis 18:00 Uhr
  • Vorweihnachtliches Reith, Gemeindeamt
    Sonntag 17.12.2017
    15:00 bis 19:00 Uhr

Übersicht, Routenplaner

Astner Johannes - Verkaufsstand Gemeindeamt Reith i. A.
(Dorf 1, Reith im Alpbachtal)
Astner Johannes - Verkaufsstand Liftparkplatz Reit i. A.
(Dorf 35a, Reith im Alpbachtal)
Astner Johannes - Verkaufsstand Maschinenring Strass i. Z.
(Astholz 62b, Strass im Zillertal)
Astner Johannes - Verkaufsstand Feuerwehr Niederhart
(Niederhart 19, Hart)
Astner Johannes - Verkaufsstand Kirchenwirt Bruck a. Z.
(Dorf 28, Bruck am Ziller)
Astner Johannes - Verkaufsstand Gemeindeamt Brixlegg
(Römerstraße 1, Brixlegg)
Astner Johannes - Verkaufsstand Raika Alpbach
(Alpbach 177, Alpbach)
Astner Johannes - Verkaufsstand EKZ West
(EKZ Innsbruck West, Höttinger Au)
Astner Johannes - Verkaufsstand Spar Brixelgg
(Spar Brixlegg Kreisverkehr)
Astner Johannes - Hofstelle
(Kolber 5, 6235 Reith im Alpbachtal)

Baumsorten

  • Nordmanntanne
  • Korktanne
  • Nobilistanne
  • Coloradotanne

Sonderleistungen

  • Lieferservice
  • Eventplanung
  • Versand

Geschichtliches

Im Jahre 1980 wurde mit 1000 Blaufichten der Grundstein unserer Christbaumzucht gelegt. Vorher wurden schon Fichten aus dem eigenen Wald vermarktet. Mit den Jahren vergrößerte sich die Kulturfläche, die produzierte Stückzahl und die Anzahl der verschiedenen Tannenarten.

Bildergalerie